Über Uns

Was die Zwölf Knirpse ausmacht

Bei uns geht es familiär zu, das ist uns wichtig. Unsere Erzieher/in nehmen sich Zeit für jedes einzelne Kind. Als Eltern-Initiative müssen wir kein Geld in einen Verwaltungsapparat stecken, sondern können es direkt in die Betreuung unserer Kinder investieren. Die pädagogische Arbeit überlassen wir Eltern, den Erzieher*innen und unterstützen sie dabei. 

Mehr dazu unter -> Eltern Initiative

Stichpunkte zu unserer Pädagogik:

  Voneinander lernen

Die Kinder werden zusammen in einer Gruppe betreut. So wird schon früh soziales Lernen gefördert. Selbst ausgebildete Kompetenzen der Kinder werden gefördert, indem sie diese an andere Kinder weitergeben.

  Klare Strukturen und Abläufe

Verlässliche Strukturen geben den Kindern die Grundlage, auf der sie sich sicher bewegen und Erfahrungen sammeln können. Dazu unterstützen der Tagesablauf und wiederkehrende Rituale im Alltag.

  Lebendiger Gruppenkreis

Er besteht aus verschiedenen Ritualen, durch die die Aufmerksamkeit der Kinder geweckt und alle Sinne angesprochen werden. Aktive und passive Elemente wechseln sich im Gruppenkreis ab. 

  Frische Luft steht ganz oben auf der Tagesordnung

In unserem 750 qm großen Abenteuergarten warten zahlreiche Möglichkeiten auf die Kinder. An manchen Tagen reiten wilde Prinzessinnen weit hinten durchs Gebüsch; Forscher beobachten Nacktschnecken im Gemüsebeet, Laufradvirtuosen trauen sich ans Fahrrad; Meerjungfrauen hängen schweinebaumelnd am Reck…

  Jede Menge Aktivitäten

Die Erzieher/-innen gehen mit den Kindern gern und häufig in den Wald, zu Spielplätzen in der Umgebung, zu den Tieren nach Düppel, in die Domäne Dahlem, ins Museum oder ins Theater.

Das Erzieherteam richtet sich in seiner pädagogischen Arbeit nach dem Berliner Bildungsprogramm und nutzt neben den Sprachlerntagebüchern eigene Beobachtungsinstrumente, um die kindliche Entwicklung sichtbar zu machen.

SaveSave

SaveSave

SaveSave

SaveSave

SaveSave

SaveSave

SaveSave